Warum wir das Schönheitsideal überwinden müssen

Unsere Gesellschaft ist besessen von Schlankheit und Jugend – so sehr, dass sie ein unerreichbares Ideal erschaffen hat, das uns allen schadet. Die Konsequenzen sind so gravierend, dass wir das Schönheitsideal überwinden müssen.

Unsere Gesellschaft ist besessen von Schlankheit und Jugend - so sehr, dass sie ein unerreichbares Ideal erschaffen hat, das uns allen schadet. Die Konsequenzen sind so gravierend, dass wir das Schönheitsideal überwinden müssen.

Warum es so schwierig ist, das Schönheitsideal zu überwinden

Wissen wir nicht alle, dass die menschlichen Objekte in Werbeanzeigen mit Photoshop bearbeitet wurden? Aber zwischen Wissen und Begreifen besteht ein Unterschied. Der Weg von der Perzeption – dem Wahrnehmen – hin zur Kognition – dem Erkennen – ist es ein steiniger, denn wir müssen tief verwurzelte Glaubenssätze über das Schönheitsideal überwinden lernen (→ Body-positiv leben: Negative Glaubenssätze erkennen und auflösen).

Rational wissen viele von uns, dass das derzeit gängige westliche Schönheitsideal vollkommen unrealistisch ist. Es scheitert an der menschlichen Knochenstruktur, an der Physik und gemeinhin an der Tatsache, dass wir eben alle ein bisschen anders aussehen. Wäre es da nicht vernünftig, dich zu akzeptieren, wie du bist, anstatt verzweifelt und vergeblich zu versuchen, etwas Unveränderliches zu verändern? Müsste es logisch betrachtet nicht ein Leichtes sein, das Schönheitsideal Lügen zu strafen?

Das trügerische Schönheitsideal

Geschätze 99 Prozent aller Menschen, die wir in Zeitschriften und auf Werbeplakaten sehen, sind nicht echt. Wiederholung für die Kognition: Keiner der dargestellten Werbemenschen existiert.

Das bedeutet, dass selbst die Models – deren Aussehen schlechterdings als Nonplusultra des Schönheitsideals gilt – immer noch nicht perfekt, noch nicht genormt genug sind, um dem Ideal zu genügen. Verrückt, oder? Dennoch: Wir sehen diese Bilder und wissen, dass sie nicht der Realität entsprechen und trotzdem fühlt sich unser reales Ich unzulänglich (→ Warum du dicke Heldinnen brauchst).

Niemand sieht so aus wie die Models auf den Plakaten. Nicht einmal die Models selbst. | Zitat | Body Positivity und Selbstliebe | Marshmallow Mädchen

Diese gefühlte Unzulänglichkeit versuchen wir zu kompensieren, indem wir konsumieren: Diätprodukte, Kosmetikprodukte, Beauty-Filter, kosmetische Eingriffe. Obwohl wir aus Erfahrung wissen, dass das Schönheitsideal morgen ein anderes sein könnte, verändern wir unsere Körper nachhaltig – vom Augenbrauenzupfen zu Brustimplantaten. Obwohl wissenschaftlich bewiesen ist, dass keine Diät funktioniert, probieren wir es doch immer wieder und schelten uns selbst, wenn es nicht klappt.

Die Gefährlichkeit des Schönheitsideals

Wer nicht dem Schönheitsideal entspricht, gilt als defekt, als wertlos. Das „unperfekte“ Aussehen wird als persönliche Fehlleistung wahrgenommen. Je größer die Abweichung vom Ideal, desto fremdartiger wirkt dieser makelbehaftete Mensch, desto mehr Ablehnung erfährt er [→ Erfahre mehr über die Folgen von Body Shaming].

Oft wird der Begriff Schönheitsideal im Plural genutzt. Doch in unserer westlichen Gesellschaft gibt es nur ein einziges Schönheitsideal: unerreichbar schlank, unerreichbar jungendlich, unerreichbar „makellos“ und weiß. Die Reduzierung des Menschen auf ein einziges akzeptables äußeres Erscheinungsbild macht uns alle inakzeptabel und führt zu ständiger Bewertung und Diskriminierung.

Wir unterwerfen uns dem Diktat einer Industrie, die von der Imperfektion, die sie uns selbst einredet, profitiert. Die Gehirnwäsche ist dabei so effektiv, dass wir selbst das anzustrebende Schönheitsideal immer wieder in unseren Äußerungen und Handlungen reproduzieren, obwohl wir wissen, dass es unerreichbar ist. Wir verlangen von uns und anderen Unmögliches. Der Mensch hat es sich noch nie leicht gemacht, seine Menschlichkeit zu akzeptieren.

Das Schönheitsideal überwinden

Hand aufs Herz: Welche Menschen findest du denn wirklich schön? Magst du womöglich ganz gern Männer mit Bäuchen? Findest du androgyne Frauen attraktiv? Lassen dich kleine „Unperfektheiten“ – die Zahnlücke, die schiefe Nase, das Schielen – dahinschmelzen?

Dein Gefühl für menschliche Schönheit ist durch all deine Erfahrungen geprägt, wird aber meist vom medialen Schönheitsideal überlagert. Oft empfindest du die Menschen als schön, die dich an angenehme Menschen aus deiner Vergangenheit erinnern. Diese Assoziationen sind meistens unbewusst, aber in ihnen schlummert deine Kraft, das gesellschaftliche Schönheitsideal zu überwinden.

Wenn wir nur respektieren, wen wir schön finden, ist das ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft. | Zitat | Body Positivity und Selbstliebe | Marshmallow Mädchen

Es wird suggeriert, dass es immer nur ein Ideal geben könne. Dass dieses sich allerdings alle paar Jahre ändert, ist alleine schon Beweis dafür, dass diese Annahme nicht stimmt. In Wahrheit gibt es so viele Schönheitsideale, wie es Menschen gibt. Wenn du das begreifst, entziehst du dem medialen Schönheitsideal die Macht über dich.

Warum wir das Schönheitsideal überwinden müssen

Wenn es also unendlich viele Ideale von Schönheit gibt, macht das die Diskussion über Schönheit nicht hinfällig? Jein. Denn die eigentliche Problematik hinter dem medial diktierten Schönheitsideal ist nicht die Frage nach Schönheit, sondern die Koppelung von äußerem Erscheinungsbild und Wert eines Menschen.

Wenn wir nur respektieren, wen wir schön finden, ist das ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft (→ Was Body Positivity nicht ist). Ist das Schönheitsideal dabei auch noch ein unerreichbares, dann entziehen wir uns kollektiv die Würde.

Titelfoto: Andrea Leon on Unsplash
Beitragsbild 1: Kaboompics
Beitragbild 2: Photo by AllGo on Unsplash

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Du kannst Marshmallow Mädchens Arbeit unterstützen.

Sharing is caring

Wirf etwas in den Hut

Gönn dir die kostenlosen Marshmallow Liebesbriefe!

Body Positivity frei Haus | jeden Monat | gratis für dich