Eine Hommage an große Brüste: Werte Dame, Sie sind obenrum obszön!

Werte Dame, Sie sind obenrum obszön!

Body Positivity

Jede Frau mit großem Busen kennt es: Männer – und auch Frauen – schauen dorthin. Egal wie sehr man sich einpackt, wie bieder der Ausschnitt ist, wie perfekt der BH auch passen mag. Mit üppigem Vorbau hat man irgendwie immer etwas Obszönes. Eine Hommage an große Brüste.

Jede Frau mit großem Busen kennt es: Männer - und auch Frauen - schauen dorthin. Egal wie sehr man sich einpackt, wie bieder der Ausschnitt ist, wie perfekt der BH auch passen mag. Mit üppigem Vorbau hat man irgendwie immer etwas Obszönes. Eine Hommage an große Brüste.

Brüste sind sekundäre Geschlechtsmerkmale. Je größer diese Merkmale, desto schwieriger wird es, von ihnen abzulenken – etwa, indem wir Kleidung tragen oder sehr auffällige Schuhe (die wir von oben womöglich selbst gar nicht sehen können). Biologisch sind wir darauf gepolt, auf solche Reize zu reagieren. Frauen checken die Konkurrenz ab, Männer ihre Fortpflanzungsmöglichkeiten – mal ganz plakativ gesprochen. Brüste, egal in welcher Größe, sind total natürlich.

Große Brüste, großes Gewackel

Aber: Große Brüste lassen sich nur schwer in Zaum halten. Im wahrsten Sinne des Wortes. Obwohl man weiß, wie wichtig ein gut sitzender BH ist, drückt man sich um die Vermessung bei der Fachfrau, weiß man doch zu gut, dass dort aus der erträglichen 75E ganz schnell eine zeltomanisch-gigantische 90J werden kann. Sind zwar nur eine Zahl und ein Buchstabe auf einem Schild, aber trotzdem so weit weg vom Standard, vom weitaus unkomplizierteren B-C-Körbchen (→ Sei dein eigener Standard).

www.bustygirlcomics.comwww.bustygirlcomics.com

Und wenn die Brüste dann doch in ihrem perfekten BH sitzen, ganz anständig, völlig unaufreizend, kann es sich die obere, nicht von Stoff bedeckte Hälfte dennoch nicht verkneifen, einem Wackelpudding gleich bei jeder Bewegung auf- und abzuwippen. Ja, selbst wenn man einen Rollkragenpullover trägt, wogt es darunter verdächtig obszön (mal abgesehen davon, dass jedes Oberteil vorne 15 Zentimeter kürzer ist als hinten)… (→ 10 Tipps, wie du deine Vorzüge betonen kannst)

Handyhalter, Krümelauffang, Notfallzelt

Auf das Gewackle gibt es eine Antwort: Sport-BH. Man fühlt sich zwar, als trüge man einen Panzer, aber immerhin kann nichts herausfallen. Beim Sport allerdings, bei heftigen Bewegungen, hebt sich dieser Monoboob-Koloss im Ganzen hoch, um dann von der Schwerkraft wieder niedergerissen zu werden. Und wer Yoga macht, weiß, dass es so etwas wie Auto-Erstickungstod durch Busen gibt… (→ 10 wirksame Mittel gegen das Schwitzen unter dem Busen)

Aber dann wieder: Mit großem Busen ist man niemals um ein Dekolleté verlegen. Voluminöse Brüste sind vielseitig einsetzbar, vom Handyhalter bis zum Krümelauffang. Und sollte man in der Wildnis stranden, hat man auch immer ein Doppelzelt dabei. Also, lieber obszön, als von Bären gefressen zu werden.

Welche Erfahrungen hast du mit großen Brüsten gemacht? Diskutier mit ↓

Titelfoto: Annie Spratt on Unsplash

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Körperpositive Medien sind wichtig

Du ahnst, worum ich dich bitten muss. Körperpositive Medien sind unglaublich wichtig. Das Marshmallow Blogazine setzt sich mit seinen rechercheintensiven Artikeln gegen Body Shaming und Gewichtsdiskriminierung und für Body Positivity und Körperakzeptanz ein. Was du hier liest, findest du so aufbereitet nicht noch einmal in der deutschsprachigen Medienlandschaft. Das alles ist frei für alle zugänglich, aber es kostet Zeit, Geld und Arbeit. Um das auch weiterhin leisten zu können, brauche ich deine Unterstützung.

Bitte unterstütze das Marshmallow Blogazine. Es dauert nur eine Minute, ist sicher und lohnenswert. Eine Marshmallow-Mitgliedschaft bringt dir zusätzlich viele Vorteile (klick auf den Button für mehr Infos). Vielen Dank!

Weißt du nicht, wie du deinen dicken Körper annehmen kannst?

Die Marshmallow Liebesbriefe helfen dir - vollkommen kostenlos - Body Positivity frei Haus