10 Gründe, Sport zu treiben (die nicht abnehmen sind)

10 Gründe, Sport zu treiben (die nicht Abnehmen sind)


Gesundes Leben

Übergewichtige Menschen verbinden mit Sport oft nichts Gutes: Panik vor dem Sportunterricht, Hänseleien und das Gefühl der Unzulänglichkeit. Zudem steht Sport in Zusammenhang mit dem allgegenwärtigen Zwang, abnehmen zu müssen. Doch Sport und Bewegung sollten keine Instrumente der Schönheitsindustrie sein. Marshmallow Mädchen gibt dir 10 gute Gründe, Sport zu treiben, die nichts mit Abnehmen zu tun haben.

Sport und Bewegung sollten keine Instrumente der Schönheitsindustrie sein. Marshmallow Mädchen gibt dir 10 gute Gründe, Sport zu treiben, die nichts mit Abnehmen zu tun haben.

1. Sport macht glücklich

Wenn du bisher wenig oder gar keinen Sport treibst, ist es für dich vermutlich schwer nachvollziehbar, dass Sport glücklich machen soll (→ Schubladendenken – Warum denken wir in Schubladen?).

Aber es gibt mittlerweile mehrere wissenschaftliche Belege, dass und wie Sport uns gute Laune macht: Während der Bewegung werden Hormone ausgeschüttet, die uns in eine wohlige Stimmung versetzen. Welche Hormone genau dafür sorgen, darüber streitet die Wissenschaft noch und immer wieder.

Vermutlich sind vor allem die sogenannten Endocannabinoide dafür verantwortlich. Die Namensähnlichkeit zu Cannabis kommt nicht von ungefähr: Die körpereigenen Cannabinoide versetzen uns in einen rauschähnlichen Zustand. Auch die vermehrte Ausschüttung von Serotonin, dem "Glückshormon", Dopamin, Adrenalin und Noradrenalin kann das glückliche Gefühl beim Sport erklären.

Wenn du regelmäßig Sport treibst, wirst auch du die berauschende Wirkung von Bewegung erfahren. Je öfter du dich sportlich betätigst, desto häufiger kommen sogenannte Flow-Momente vor, wie zum Beispiel das bekannte Runner's High. Da der Abbau von Hormonen im Blut einige Zeit dauert, wirst du auch zwischen deinen Sporteinheiten glücklicher sein (→ Scheiß auf Orangenhaut!).

2. Sport baut Stress ab und hilft gegen Depressionen

Der ausgeschüttete Hormoncocktail hilft auch dabei, Stress abzubauen - vorausgesetzt, der Sport selbst artet nicht wieder in Stress aus.

Unser Alltag ist oft geprägt von Situationen, die in uns Stress auslösen: Meetings, Prüfungen, Autofahren, Termine etc. Ständig stellt unser Körper sich deshalb auf Kampf oder Flucht ein, indem er Stresshormone wie Adrenalin, Insulin, Cortisol und Noradrenalin ausschüttet. Diese müssten eigentlich abgebaut werden, indem wir unserem Kampf- oder Fluchtreflex nachgeben. Doch wer kann seinen Chef schon tackeln, wenn dieser einen in eine stressige Situation bringt?

Deshalb ist es so wichtig für dich, Stresshormone durch Bewegung abzubauen und durch Glückshormone zu neutralisieren. Da regelmäßiger Sport den Spiegel an Glückshormonen im Blut generell ansteigen lässt, ist Sport auch ein nachweislich hilfreiches Mittel bei depressiven Verstimmungen und Depressionen. So kommt eine vergleichende Studie sogar zu dem Ergebnis, dass Sport ähnlich gut wirkt wie ein Antidepressivum (und das ohne die Nebenwirkungen).

3. Sport für besseren Schlaf

Regelmäßiger Sport verbessert die Schlafqualität und verringert Ein- und Durchschlafstörungen.

Es gibt mittlerweile zahlreiche Studien, die belegen, dass Menschen, die regelmäßig moderat trainieren, besser schlafen. Eine Studie wies eine Verbesserung der Schlafqualität um bis zu 65 Prozent nach.

Auch die Körpertemperatur spielt beim angenehmen Einschlafen eine Rolle. Durch Sport erhitzt sich dein Körper. Einige Stunden nach der körperlichen Aktivität sinkt die Temperatur deines Körpers wieder, meistens tiefer als normal. Das signalisiert der inneren Uhr, dass es Zeit zum Schlafen ist.

4. Sport reguliert das Hungergefühl

Sport ist ein Appetitzügler. Bei körperlicher Bewegung wird das Hunger unterdrückende Peptidhormon YY ausgeschüttet. Gleichzeitig wird die Produktion des appetitanregenden Hormons Ghrelin gedrosselt.

Zwar ist dieser Effekt bei moderatem Training nicht so stark und viele Hobbysportler packt nach dem Training erst recht der Hunger. Jedoch werden sich dein Hunger- und Appetitgefühl mit der Zeit neu einpendeln.

5. Sport schafft ein Bewusstsein für den eigenen Körper

Oft scheuen sich übergewichtige Menschen vor Bewegung. Nicht weil sie generell faul wären! Sie haben Angst, nicht genug Leistung erbringen zu können oder ausgelacht zu werden. Dies führt letztlich dazu, dass sie vielfach gar kein Gefühl für den eigenen Körper, für seine Bedürfnisse und Fähigkeiten entwickeln (→ Warum Body Positivity nichts mit Gesundheit zu tun hat).

Dein Körper kann viel mehr, als du ihm zutraust. Das wirst du merken, wenn du verschiedene Sportarten ausprobierst (→ Ja, ich habe schon mal Pilates gemacht). Jeder Körper besitzt Gaben und Talente, die ihm mitgegeben wurden. Das hat zunächst gar nichts mit Training zu tun, sondern mit den Genen.

Durch Sport kannst du lernen, deinen Körper zu spüren und seine Grenzen auszutesten. Du wirst erfahren, zu was er so alles in der Lage ist. Statt körperlicher Beschränkungen wirst du Möglichkeiten kennenlernen (→ Warte nicht auf schlanke Zeiten). So kannst du mit ihm und seinen Fähigkeiten Frieden schließen (→ Wenn du deinen Körper nicht lieben kannst).

6. Sport stärkt das Immunsystem

Sport härtet ab. Denn während der körperlichen Betätigung kommt das Blut so richtig in Wallung. Die Gefäße weiten sich und der gesamte Körper wird vermehrt mit Sauerstoff versorgt. Auch die Immunzellen profitieren davon. Bereits nach wenigen Sekunden steigt zum Beispiel die Anzahl von Natürlichen-Killer-Zellen, die bei der Abwehr von Tumor- und virusinfizierten Zellen helfen. Auch Granulozyten (Fresszellen), Monozyten, T- und B-Zellen - alles wichtige Bestandteile unserer Immunabwehr - werden mobilisiert.

Indem du regelmäßig moderaten Sport treibst, hilfst du deinem Körper, Infekte abzuwehren. Auch das Risiko für andere Erkrankungen, zum Beispiel Krebs, sinkt durch körperliche Aktivität.

7. Sport reguliert den Blutdruck

Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass Sport einen stärkeren Einfluss auf meinen Blutdruck hat als mein Gewicht. Immer wenn ich sportlich aktiv bin, ist mein Blutdruck besser eingestellt (und weniger anfällig für Stress) - und das vollkommen unabhängig davon, wie viel ich zu dem Zeitpunkt wiege.

Tatsächlich kann Sport nicht nur Bluthochdruck vorbeugen, sondern auch bei bereits bestehender Hypertonie die Werte deutlich senken. Vor allem Ausdauersportarten helfen, den Blutdruck zu regulieren.

Ein gesunder Blutdruck hilft dir dabei, dich besser zu fühlen. Du entlastest deine Gefäße und vor allem dein Herz.

8. Sport stärkt das Selbstbewusstsein

Wenn du weißt, was du kannst, bist du selbstbewusster (→ Wie wird man eigentlich selbstbewusst, wenn man dick ist?). Gerade Sport wird dich damit überraschen, wozu du fähig bist, denn er wird dich immer wieder fordern und dich an deine Grenzen führen.

Sport hilft dir dabei, dir selbst mehr zuzutrauen. Das positive Körpergefühl, das du dabei entwickelst, gibt dir Auftrieb. Persönliche Erfolge, die du verbuchen kannst, stärken dein Selbstbewusstsein. Auch all die freundlichen Hormone, die bei körperlicher Aktivität ausgeschüttet werden, geben dir ein gutes Gefühl dir selbst gegenüber.

Mehr Selbstbewusstsein? Sichere dir jetzt den kostenlosen Selbstbewusstseinsbooster! Mehr Infos...

9. Sport ist Ausgleich und Erholung

Die meisten von uns verbringen ihren Tag sitzend. Andere verrichten körperlich anstrengende Arbeiten, die jedoch oft nicht sehr rücken- oder gelenkfreundlich sind.

Wir wissen bereits, dass Sport gegen Stress wirkt und besseren Schlaf fördert. Er ist aber auch ganz pragmatischer Ausgleich zu unserer Arbeit. Muskeln und Gelenke, die den ganzen Tag nicht beansprucht wurden oder in steifen Positionen verharren mussten, kommen nun in Bewegung. Im Gegenzug werden Körperteile, die überbeansprucht wurden, entlastet.

Wenn du Sport machst, heizt du deinen Körper so richtig auf. Das entspannt die Muskeln. Viele Bewegungen sind wie kleine innere Massagen, die du dir selbst gibst.

10. Sport macht den Kopf frei

Beim Sport kommt nicht nur der Körper in Bewegung, sondern auch der Kopf. Studien zeigen, dass regelmäßiger Sport uns produktiver macht. Das Gehirn wird mit einer Extraportion Sauerstoff versorgt und schüttet Adrenocorticotropin (ACTH), das "Kreativitätshormon", aus. Es entspannt den Körper und steigert Denkvermögen und Lernfähigkeit. (Außerdem senkt es den Blutdruck und nimmt positiven Einfluss auf den Fettabbau.)

Wenn du also das nächste Mal ins Grübeln kommst oder bei einer schwierigen Aufgabe einen Knoten im Kopf hast, dann schalte ab, indem du deinen Körper bewegst (→ Warum es gut ist, weniger zu wollen). Auch wenn dein Kopf nicht bewusst arbeitet, so ist er doch ständig mit Denkprozessen beschäftigt. Gerade durch Sport wird dein Gehirn mit allem versorgt, was es braucht, um leistungsfähig zu sein. Die Chance ist also groß, dass dich der Geistesblitz beim Sport ereilt.

Treibst du trotz Übergewicht Sport? Welcher positive Effekt ist für dich besonders wichtig? Diskutier mit ↓

Titelfoto: Pixabay / Hannah Wells (CC0)

 

Liebesbrief für dich!

Beginne deine Reise zu Selbstliebe, Körperakzeptanz und einem zufriedenen und ausgewogenen Leben - jetzt!

Jeder Marshmallow Liebesbrief enthält lebensverändernde Inspirationen, Tonnen an Body Positivity und jede Menge liebe Worte (die du verdient hast!).

Direkt nach deiner Bestätigung erhältst du eine Willkommensmail. Die Marshmallow Liebesbriefe erscheinen einmal monatlich und versorgen dich mit Inspirationen und Tipps rund um die Themen Body Positivity und Selbstliebe, Informationen zu Marshmallow Mädchens monatlichen Geschenken sowie Hinweisen zu Produkten und Angeboten von Marshmallow Mädchen und ab und an auch passenden Angeboten von Dritten. Darüber hinaus erhältst du gelegentlich gesonderte Benachrichtigungen über neue kostenlose und kostenpflichtige Produkte und Angebote von Marshmallow Mädchen.

Datenschutzerklärung

Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Abmeldelink am Ende jeder E-Mail widerrufen. Die Angabe deines Vornamens ist freiwillig und wird nur verwendet, um dich persönlich anzusprechen. Der Mailversand sowie statistische Auswertungen werden durch den Newsletter-Anbieter ConvertKit mit Serverstandort in den USA im Einklang mit der EU-Datenschutzverordnung und dem EU-Privacy-Shield vorgenommen. Mehr Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung. Powered by ConvertKit

Selbstbewusst mit jeder Figur!

Wirf mit dem kostenlosen Selbstbewusstseinsbooster alte Überzeugungen über Bord und lerne, selbstbewusst durchs Leben zu tanzen - egal welche Figur du hast.

Marshmallow Mädchens Selbstbewusstseinsbooster ist ein kostenloser Online-Workshop - randvoll mit Tipps, Denkanstößen und liebevollen Gedanken, mit denen du dein Selbstbewusstsein stärkst und dich und deinen Körper lieben lernst.


Direkt nach deiner Bestätigung erhältst du eine Willkommensmail und danach jeden Morgen eine E-Mail mit Tipps, Tricks und Inspirationen rund um Selbstbewusstsein, Selbstliebe und Body Positivity (6 Lektionen + Bonus-Lektion + Liebesbrief).

Datenschutzerklärung

Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Abmeldelink am Ende jeder E-Mail widerrufen. Die Angabe deines Vornamens ist freiwillig und wird nur verwendet, um dich persönlich anzusprechen. Der Mailversand sowie statistische Auswertungen werden durch den Newsletter-Anbieter ConvertKit mit Serverstandort in den USA im Einklang mit der EU-Datenschutzverordnung und dem EU-Privacy-Shield vorgenommen. Mehr Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung. Powered by ConvertKit
Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.