3 einfache Übungen, um dein Selbstbewusstsein zu stärken

3 einfache Übungen, um dein Selbstbewusstsein zu stärken


Selbstbewusstsein stärken

Menschen mit Übergewicht leiden oft darunter, sich nicht oder wenig selbstbewusst zu fühlen. Dabei sind Gewicht und Selbstbewusstsein überhaupt nicht voneinander abhängig. Marshmallow Mädchen stellt dir drei einfache Übungen vor, mit denen du dein Selbstbewusstsein stärken kannst - egal welche Figur du hast.

Menschen mit Übergewicht leiden oft darunter, sich nicht selbstbewusst zu fühlen. Dabei sind Gewicht und Selbstbewusstsein überhaupt nicht voneinander abhängig. Marshmallow Mädchen stellt dir drei einfache Übungen vor, mit denen du dein Selbstbewusstsein stärken kannst - egal welche Figur du hast.

1. Mach dir klar, dass du heute schon wertvoll bist

Wir sind immer schnell darin, Negatives an uns zu entdecken. Wenn ich dich jetzt fragen würde, was du an dir nicht magst, sei ehrlich, wie viele Dinge fallen dir spontan ein?

Diese Fixierung auf Negatives - auf die Dinge, die nicht klappen, die nicht perfekt sind - verändert mit der Zeit unser Gehirn. So wird es für uns immer schwieriger, positiv zu denken und Gutes zu schätzen. Doch um selbstbewusst zu sein, benötigst du einen ausgeprägten Blick fürs Positive. Deshalb:

Nimm dir zehn Minuten Zeit und liste einmal auf, was du an dir gut findest.

Das können natürlich schöne Dinge an deinem Körper sein, aber auch Charaktereigenschaften, auf die du stolz bist. Diese Auflistung ist nur für deine Augen bestimmt. Du kannst also ganz frei schreiben. Notiere zehn Minuten lang wirklich alles, was dir einfällt - egal wie klein oder unwichtig es dir erscheinen mag.

Was aber, wenn dir kaum Dinge einfallen wollen, die du an dir magst? Es ist nicht schlimm, wenn zunächst nicht so viel auf deiner Liste steht. Mit der Zeit und wachsendem Selbstbewusstsein werden dir mehr wundervolle Dinge an dir auffallen. Platziere deine Liste also am besten an einem Ort, wo du sie ständig siehst. Wann immer dir etwas einfällt, was dir an dir gefällt, kannst du deine Das-mag-ich-an-mir-Liste erweitern.

Für die Extraportion liebevoller Inspiration und ein monatliches Geschenk gönne dir die kostenlosen → Marshmallow Liebesbriefe!

Mehr zu diesem Thema:

Wie ich meinen kompletten Kleiderschrank ausräumte und mir einen vollkommen neuen Stil zulegte

 Wie wird man eigentlich selbstbewusst, wenn man dick ist?

10 Tipps, wie du deine Vorzüge betonen kannst

2. Programmiere dein Gehirn auf Selbstbewusstsein

Du hast einen starken Verbündeten auf deinem Weg zu mehr Selbstbewusstsein: dein lernfähiges Gehirn. Es ist ständig damit beschäftigt, neue Verbindungen zu knüpfen.

Vereinfacht gesagt: Je öfter du einen Gedanken wiederholst, desto stärker wird diese Verbindung im Gehirn. Denkst du also beispielsweise ständig, dass du hässlich seist, verknüpft dein Gehirn dein Ich mit der Assoziation „hässlich“. Das Gute ist aber: Du kannst dein Gehirn dazu bringen, neue Verknüpfungen zu bilden. Dann assoziiert es dein Selbst nicht mehr mit „hässlich“, sondern beispielsweise mit „wunderbar“ oder "liebevoll".

Dafür benötigt dein Gehirn jedoch Training. Es muss eine neue, starke Verknüpfung bilden und eine alte auflösen - das ist ziemlich anstrengend. Das Sportprogramm für dein Gehirn sind deine Gedanken. Diese musst du zunächst bewusst beeinflussen, um sie verändern zu können. Mit der Zeit wird das „Training“ aber immer leichter und irgendwann – wenn die alte Verbindung abgebaut ist – zur Normalität.

Wenn du dich bei dem Gedanken ertappst: „Ich bin so hässlich“, dann halte innerlich sofort inne und sage dir beispielsweise ganz bewusst: „Stopp! Ich bin ein wertvoller Mensch mit vielen Schokoladenseiten.“

Diese „Ersatzgedanken“ müssen in der ersten Zeit abrufbereit sein, damit du sofort intervenieren kannst. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie deine Denkmuster aussehen und wie du sie ersetzen kannst.

Notiere dir, welche negativen Gedanken du immer wieder hast.

Wenn dir nicht sofort etwas einfällt, ist das nicht schlimm. Beobachte deine Gedanken einen Tag lang und schreibe auf, wenn dir ein negatives oder wiederkehrendes Gedankenmuster auffällt.

Im zweiten Schritt erarbeitest du dir Ersatzgedanken.

Wie kannst du deine negativen Gedanken positiv umformulieren? Nimm deine Das-mag-ich-an-mir-Liste als Hilfestellung und erinnere dich noch einmal, wie viele fantastische Eigenschaften du besitzt. Auf Marshmallow Mädchens Facebookseite gibt es täglich Inspiration und liebevolle Motivation.

Das Tolle am lernfähigen Gehirn ist, dass du deine Ersatzgedanken heute nicht einmal hundertprozentig glauben musst. Bei häufiger Wiederholung wird dir dein Gehirn irgendwann glauben. Das ist sozusagen eine Gehirnwäsche, die Selbstbewusstsein kreiert.

Mehr zu diesem Thema:

Selbstbewusstseinsbooster - Kostenloser Workshop

Wenn du deinen Körper nicht lieben kannst

Breite deine Flügel aus | Plus Size Fashion Fantasy

3. Meide Vergleiche

Der Vergleich ist eines der ursprünglichsten Übel, wenn es um den Verlust von Selbstbewusstsein geht. Es ist eine Herausforderung, in einer auf unrealtistische Körperideale fixierten Welt Selbstbewusstsein und Body Positivity zu lernen und zu leben (→ Was ist Body Positivity?). Glücklicherweise hast du die Macht, deine Umwelt in einem gewissen Umfang selbst zu gestalten.

In der Sekunde, in der wir beginnen, uns mit anderen zu vergleichen, finden wir etwas, was ein anderer besser kann; vor allem weil wir uns besonders gerne mit Menschen vergleichen, die uns in irgendeiner Hinsicht einen Schritt voraus sind. Wenn wir uns aber mit anderen vergleichen, vergessen wir, dass wir unvergleichlich sind. Jeder geht seinen ganz eigenen Weg.

Statt dich mit jemandem zu vergleichen, kannst du ihn als Motivator nutzen.

Wenn jemand etwas erreicht hat, was du dir wirklich, wirklich wünschst, dann betrachte ihn nicht mit Neid und lass dir dein Selbstbewusstsein davon nicht zerstören. Nimm diese Person als Ansporn und Vorbild. In den sozialen Medien findest du jede Menge body-positive Inhalte (→ 35 Body-positive-Facebookseiten, denen man unbedingt folgen muss).

Wenn es aber Situationen gibt, die dich immer wieder in den Vergleich zwingen und dir ein ungutes Gefühl geben, dann verbann sie aus deinem Leben.

Entfolge Menschen in den sozialen Medien, lies keine Frauenzeitschriften, wechsele zu einem Fitnessstudio, in dem nicht nur superdurchtrainierte Sportskanonen sind. Das alles ist erlaubt. Du bist es wert, dir eine Umgebung zu schaffen, in der du dich wohlfühlst und in der dein Selbstbewusstsein aufblühen kann.

Du entscheidest, was du in deinen Kopf und damit zu deiner inneren Überzeugung werden lässt. Ich gestalte mein Umfeld ganz bewusst body-positiv und lebensbejahend - weil ich mir das wert bin. Indem ich der Schönheitsindustrie, die mein Selbstbewusstsein erst zerstören will, um mir dann wieder welches zu verkaufen, keinen Raum gebe, habe ich meine Lebenseinstellung und mein Gefühl mir gegenüber um 180 Grad gedreht (→ Wie ich lernte, dick und selbstbewusst zu sein).

Aus meinen Erfahrungen habe ich einen kostenlosen Online-Workshop erarbeitet, der dir weitere Tipps gibt, mit denen du lernst, selbstbewusst durchs Leben zu tanzen - egal mit welcher Figur. Profitiere von all dem, was ich auf meinem Weg vom unsicheren, selbsthassenden Mäuschen hin zu selbstbewussten Frau mit Kurven gelernt habe. Erfahre hier mehr über den → Selbstbewusstseinsbooster.

Mehr zu diesem Thema:

3 Gründe, warum du deine Waage wegwerfen solltest

Scheiß auf Orangenhaut!

Wie man mit Beleidigungen (Fat-Shaming) umgeht

Was sind deine Strategien, um dein Selbstbewusstsein zu stärken? Diskutier mit ↓

Titelfoto: Gratisography

Mehr Selbstbewusstsein?

Selbstbewusstsein hat nichts mit deinem Gewicht oder deiner Figur zu tun. Wirf alte Überzeugungen über Bord, die dich zurückhalten. Lerne, wie du dich auf Selbstbewusstsein programmierst - egal welche Figur du hast.

Marshmallow Mädchens Selbstbewusstseinsbooster ist ein kostenloser Online-Workshop - randvoll mit Tipps, Denkanstößen und liebevollen Gedanken, mit denen du dein Selbstbewusstsein stärkst und dich und deinen Körper lieben lernst.

zum Workshop

Liebesbrief für dich!

Beginne deine Reise zu Selbstliebe, Körperakzeptanz und einem zufriedenen und ausgewogenen Leben - jetzt!

Jeder Marshmallow Liebesbrief enthält lebensverändernde Inspirationen, Tonnen an Body Positivity und jede Menge liebe Worte (die du verdient hast!).

Direkt nach deiner Bestätigung erhältst du eine Willkommensmail. Die Marshmallow Liebesbriefe erscheinen einmal monatlich und versorgen dich mit Inspirationen und Tipps rund um die Themen Body Positivity und Selbstliebe, Informationen zu Marshmallow Mädchens monatlichen Geschenken sowie Hinweisen zu Produkten und Angeboten von Marshmallow Mädchen und ab und an auch passenden Angeboten von Dritten. Darüber hinaus erhältst du gelegentlich gesonderte Benachrichtigungen über neue kostenlose und kostenpflichtige Produkte und Angebote von Marshmallow Mädchen.

Datenschutzerklärung

Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Abmeldelink am Ende jeder E-Mail widerrufen. Die Angabe deines Vornamens ist freiwillig und wird nur verwendet, um dich persönlich anzusprechen. Der Mailversand sowie statistische Auswertungen werden durch den Newsletter-Anbieter ConvertKit mit Serverstandort in den USA im Einklang mit der EU-Datenschutzverordnung und dem EU-Privacy-Shield vorgenommen. Mehr Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung. Powered by ConvertKit

Selbstbewusst mit jeder Figur!

Wirf mit dem kostenlosen Selbstbewusstseinsbooster alte Überzeugungen über Bord und lerne, selbstbewusst durchs Leben zu tanzen - egal welche Figur du hast.

Marshmallow Mädchens Selbstbewusstseinsbooster ist ein kostenloser Online-Workshop - randvoll mit Tipps, Denkanstößen und liebevollen Gedanken, mit denen du dein Selbstbewusstsein stärkst und dich und deinen Körper lieben lernst.


Direkt nach deiner Bestätigung erhältst du eine Willkommensmail und danach jeden Morgen eine E-Mail mit Tipps, Tricks und Inspirationen rund um Selbstbewusstsein, Selbstliebe und Body Positivity (6 Lektionen + Bonus-Lektion + Liebesbrief).

Datenschutzerklärung

Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Abmeldelink am Ende jeder E-Mail widerrufen. Die Angabe deines Vornamens ist freiwillig und wird nur verwendet, um dich persönlich anzusprechen. Der Mailversand sowie statistische Auswertungen werden durch den Newsletter-Anbieter ConvertKit mit Serverstandort in den USA im Einklang mit der EU-Datenschutzverordnung und dem EU-Privacy-Shield vorgenommen. Mehr Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung. Powered by ConvertKit
Schlagwörter: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.