Wie man mit Beleidigungen umgeht


Selbstbewusstsein stärken

Übergewichtige Menschen sind mit einer speziellen Form der Beleidigung konfrontiert, dem sogenannten Fat-Shaming, also einem direkten Angriff auf ihre Figur. Meistens resultieren solche unschönen Ereignisse in Hilflosigkeit, Selbstzweifeln, Selbsthass, Minderwertigkeitsgefühlen und können sogar zu Depressionen führen. Man muss Beleidigungen und dummen Sprüchen jedoch nicht hilflos gegenüberstehen. Marshmallow Mädchen stellt einige Methoden vor, um mit Beleidigungen umzugehen.

wie-man-mit-beleidigungen-fat-shaming-umgeht-marshmallow-mädchen-titel

Beleidigungen und Fat-Shaming können in vielen Formen auftreten (→ Hau ab, du fette Sau! (Fat-Shaming)). Sie enstehen in unterschiedlichen Situationen. Zu den Menschen, die uns beleidigen, können wir in verschiedenen Beziehungen stehen. Eines haben jedoch alle dummen Sprüche gemeinsam: Wir müssen auf sie reagieren und wir müssen sie irgendwie verdauen.

Direkte Reaktionen auf Beleidigungen und Fat-Shaming

Ignorieren

Dies ist die häufigste Reaktion auf Beleidigungen, denn meist ist man ohnehin sprachlos. Aber man kann sich auch ganz bewusst dafür entscheiden, dumme Sprüche zu ignorieren - wenn auch erst einmal nur in der direkten Konfrontation. Der Vorteil an dieser Methode ist, dass damit jede Form der Gegenreaktion des beleidigenden Gegenübers unterbunden ist. Wenn du nichts sagst, kann der andere nicht antworten. Trainiere dich also darauf, auf dumme Sprüche gar nicht zu reagieren (→ Warum dick kein Schimpfwort ist).

Antworten

In den seltensten Momenten hat man eine schlagfertige Antwort auf der Zunge. Oft provoziert eine Beleidigung nur eine Gegen-Beleidigung und schon befindet man sich in einem Teufelskreis, der einen doppelt runterzieht: Zum einen bekommt man selbst mehr Beleidigungen ab, zum anderen hat man sich auf das Niveau in den niederen Lagen des Gegenübers begeben. Wenn du auf eine Beleidigung antworten möchtest, solltest du zuerst evaluieren, ob eine Antwort nötig ist oder ob sie eher zur Eskalation führt.

via Giphy

Schlagfertigkeit

Das wäre doch die Ideallösung, oder? Man würde in Sekundenbruchteilen reagieren und dem Gegenüber auf geschickteste Weise den Wind aus den Segeln nehmen, so dass es uns nur noch mit herabhängender Kinnlade nachschauen könnte, wie wir voller Swag den Raum verlassen. Leider ist das mit der Schlagfertigkeit gar nicht so einfach. Mit den treffende Worten auf eine Situation zu reagieren, kannst du allerdings erlernen, zum Beispiel mit Büchern wie "Die etwas intelligentere Art, sich gegen dumme Sprüche zu wehren"* oder "Judo mit Worten"*.

Die Beleidigung adressieren

Das ist vor allem hilfreich, wenn man mit dem Menschen, der einen beleidigt, öfter zu tun hat. In vielen Fällen sind sich die Leute gar nicht bewusst, wenn sie dicke Menschen mit ihren Aussagen verletzen und herabsetzen. Vielfach glauben sie sogar zu helfen, wenn sie uns auf unser Übergewicht und unseren bestimmt total maroden Gesundheitszustand aufmerksam machen, weil uns das selbst offensichtlich noch nicht aufgefallen ist (→ Warum Body Positivity nichts mit Gesundheit zu tun hat). In solchen Fällen kann es wirksam sein auszudrücken, dass man gerade beleidigt wurde, zum Beispiel so: "Ich fühle mich durch deine Aussage sehr verletzt."

Wiederholen der Beleidigung

Ein anderer Weg, jemanden auf seine verletzenden Worte aufmerksam zu machen, ist, die Beleidigung zu wiederholen. Viele Menschen sind sich gar nicht bewusst, was sie den ganzen Tag so reden. Hören sie es aus dem Mund eines anderen, bekommen ihre Aussagen mehr Gewicht für sie. Mit einer Du-Botschaft kann man klarmachen, was gerade gesagt wurde: "Du meinst also tatsächlich, dass ich so übergewichtig bin, dass ich nicht am Firmenpicknick teilnehmen sollte?"

Lachen

Eine Antwort ohne Worte. Indem du lachst, zeigst du deinem Gegenüber, dass du seine Aussage - oder gar die Person selbst - nicht für voll nimmst. Allerdings muss man auch dieses leicht herabwürdigende, kopfschüttelnde Lachen trainieren. Denn wenn es zu gequält oder aufgesetzt klingt, verfehlt es seine Wirkung.

Weggehen

Auch diese Methode eignet sich gut, wenn man sein Gegenüber kennt. Man vermeidet eine Eskalation, macht aber unmissverständlich klar, was man von dem Gesagten hält. Der andere gerät in Zugzwang und muss über sein Handeln nachdenken. In solchen Fällen also ruhig bleiben und sich direkt nach der Beleidigung umdrehen und gehen. Ba-boom! (→ Selbstbewusstseinsbooster)

Der Nachhall der Beleidigung

Du hast die direkte Situation des Beleidigtwerdens überstanden. Aber meist setzt danach erst das Begreifen ein. Du verstehst, was jemand zu dir gesagt hat. Du fühlst dich verletzt und niedergeschlagen, vielleicht entwickelst du auch einen Hass auf dich selbst, weil du nicht gekonnt reagiert hast oder weil du es überhaupt erst so weit hast kommen lassen, dass du das perfekte dicke Mobbingopfer bist. Solche Gefühle runterzuschlucken, ist tödlich und kann langfristig zu schweren psychischen Erkrankungen führen, von Depressionen bis zu Ängsten.

Dem Nachhall einer Beleidigung bist du allerdings genauso wenig hilflos ausgeliefert wie der Beleidigung selbst. Denn auch hier gibt es Möglichkeiten, dumme Sprüche zu verarbeiten, ohne sie zu verdrängen.

Gefühle zulassen

Dies ist eigentlich ein Rat für jede Lebenslage. Mach dir klar, dass alle Gefühle in Ordnung sind. Nimm wahr, dass du wütend, sauer, verletzt bist. Aber bewerte diese Gefühle nicht. Es sind keine schlechten Gefühle, es sind berechtigte Gefühle (→ Diese Dinge sage ich mir, wenn ich meinen Körper scheiße finde). Emotionen ohne Beurteilung wahrzunehmen ist eine große Aufgabe. Wenn man sie jedoch gemeistert hat, kann man mit sich selbst - und mit anderen - wesentlich entspannter umgehen.

Akzeptieren

Jeder Mensch hat das Recht auf seine Meinung. Jemand meint vielleicht, dass du dick und hässlich und ungesund bist. Aber das ist eben nur eine Meinung. Sie hat keinen Anspruch auf die Wahrheit.

Motive hinterfragen

Hier gibt es zwei Aufgaben: Man kann die Motive des Beleidigers hinterfragen, aber auch seine eigenen. Warum hat ein bestimmter Mensch dich beleidigt? Wusste er vielleicht gar nicht, was er sagt? Ist er selbst vielleicht verunsichert, weil du ein glücklicher Mensch trotz deines Übergewichts bist? Ist er neidisch? (→ Schubladendenken – Warum denken wir in Schubladen?) Auf der anderen Seite: Warum reagierst du so heftig auf das Gesagte? Was daran hat dich so verletzt? Ist deine Reaktion verhältnismäßig?

Mit sich ins Reine kommen

Menschen, die mit sich selbst im Reinen sind, leiden weniger (oder kürzer) unter dummen Sprüchen; oftmals werden sie auch seltener angegangen. Woran liegt das? Zum einen nehmen sie keine Opferrolle ein. Sie sind zufrieden mit sich und ihrem Leben und bieten daher keine Angriffsfläche. Zum anderen sind sie gefestigt in ihren Überzeugungen. Wenn beispielsweise einem dicken Menschen, der regelmäßig Sport macht, weiß, dass seine Blutwerte und sein Körper top sind, vorgeworfen wird, er sei ungesund, so kann er dies sicherlich leichter abschütteln, als jemand, der sich selbst für nicht gesund hält (→ Warum Body Positivity nichts mit Gesundheit zu tun hat).

Die Wahrheit in der Beleidigung suchen

Das bringt uns zum nächsten Punkt: In einer Beleidigung kann auch ein Körnchen Wahrheit stecken, wenn diese auch auf die schlechteste Art und Weise verpackt wurde. Unsere Mitmenschen sind oft Spiegel unserer selbst. Und manchmal zeigen sie uns Dinge, die wir nicht gerne sehen. Wenn du jedoch weißt, warum du auf eine bestimmte Aussage so heftig reagierst und an welchen Stellen du nicht im Reinen mit dir bist, dann kannst du daraus lernen. Das ist meist ein harter und langwieriger Prozess, aber du gehst gestärkt daraus hervor (→ Wie wird man eigentlich selbstbewusst, wenn man dick ist?).

Abhaken, weitermachen

Ich sage immer: Jede Beleidigung, jedes Fat-Shaming, jeder dumme Spruch muss verdaut werden. Aber alles Verdaute muss man irgendwann - entschuldigt die Wortwahl - auskacken. Tut man das nicht, kommt es zu Verstopfungen und das kann sehr schmerzhaft werden (→ Wenn du deinen Körper nicht lieben kannst). Es ist in Ordnung, sich nach einer Beleidigung zurückzuziehen, sich ein wenig Zeit zu nehmen, um sein Post-Beleidigungsritual durchzuziehen, aber dann: Aufstehen, Hose hochziehen und wieder aufs Pferd steigen.

Bist du schon aufgrund deines Gewichts beleidigt worden? Wie gehst du mit Fat-Shaming um? Diskutier mit ↓

Titelfoto: Gratisography (CC0)

affiliatelinks-marshmallow-maedchen

*Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Was sind Affiliate Links?

Durch deinen Klick auf einen Affiliate Link kannst du Marshmallow Mädchen unterstützen. Wenn du auf einen Affiliate Link klickst und/oder über ihn einen Kauf tätigst, dann erhält Marshmallow Mädchen eine Provision. Dir entstehen keine zusätzlichen Kosten. Marshmallow Mädchen erhält keine Daten über dich oder deinen Einkauf, ist dir aber für jeden Klick auf einen Affiliate Link dankbar.

Abonniere die Marshmallow Liebesbriefe und erhalte sofort den kostenlosen Selbstbewusstseinsbooster!

Wirf mit diesem sechstägigen Online-Workshop deine alten Überzeugungen über Bord und lerne, wie du jetzt selbstbewusst sein kannst - egal welche Figur du hast.

Alles vollkommen gratis! Mehr Infos hier.

Wir respektieren deine Privatsphäre. Kein Spam. Abmeldung jederzeit. Powered by ConvertKit

Folge Marshmallow Mädchen

Genug von Selbsthass?

Abonniere die Marshmallow Liebesbriefe und erhalte sofort den kostenlosen Selbstbewusstseinsbooster!

Wirf mit diesem sechstägigen Online-Workshop deine alten Überzeugungen über Bord und lerne, wie du jetzt selbstbewusst sein kannst - egal welche Figur du hast.

Alles vollkommen gratis! Mehr Infos hier.

Wir respektieren deine Privatsphäre. Kein Spam. Abmeldung jederzeit. Powered by ConvertKit

Deine Inspiration

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,