Body Positivity: Bücher mit dicken Heldinnen

[enthält Werbung (Buchvorstellungen) und Affiliate Links] Dicke Protagonistinnen in Büchern gibt es selten. Dicke Frauen treten, wenn überhaupt, als lustige Sidekicks oder für Männer dauerdiätende Selbstzweiflerinnen auf. Keine guten Identifikationsfiguren. Deshalb hat Marshmallow Mädchen sich in verschiedenen Genres auf die Suche nach Büchern mit dicken Heldinnen begeben, die jenseits von Schönheitsidealen und Diäten existieren. Dieser

5 Strategien gegen Body Shaming durch Eltern

Wenn deine Eltern Body Shamer sind, also deinen Körper herabwürdigend bewerten, dann ist das verletzend. Von unseren Eltern erwarten wir Unterstützung; ihre Ablehnung ist besonders schmerzhaft. Aufgrund unseres komplexen Verhältnisses zu ihnen ist es oft schwierig, mit kränkenden Kommentaren umzugehen. Marshmallow Mädchen verrät dir fünf Strategien gegen Body Shaming durch Eltern. Es kommt nicht selten

Auf Fotos finde ich mich schrecklich!

Nicht nur ein Problem übergewichtiger Menschen, aber dort besonders ausgeprägt: das Gefühl, auf Fotos immer schrecklich auszusehen. Aber zeigen Fotos tatsächlich, wie du aussiehst? Oder zeigen sie dir nur, wie du dich selbst siehst? Marshmallow Mädchen präsentiert dir Gedankenansätze, mit denen du lernen kannst, Fotos von dir nicht mehr schrecklich zu finden. Du bekommst Fotos

Warte nicht auf schlanke Zeiten

Warte nicht auf schlanke Zeiten – das ist der Titel eines Buches, das ich vor Jahren gelesen habe, als ich mit meinem Gewicht sehr gehadert habe. Obwohl ich dem Buch letztlich gar nicht so viel abgewinnen konnte, sind mir Titel und Kernaussage stark im Gedächtnis geblieben: Was auch immer du machen willst, tu es –

Wie ich lernte, dass Sport mit Übergewicht Spaß macht

Seit frühester Kindheit wurde mir erzählt, dass ich mehr Sport machen müsse. Ich war ein pummeliges Kind. Das war offensichtlich eine Fehlkonstruktion. Sport sollte das beheben. Gleichzeitig wurde mir suggeriert, ich könne ja gar keinen Sport, weil ich dick war. Und ich glaubte beides – zwei widersprüchliche Aussagen. Was ich wollte, danach hat keiner gefragt.