Wirksame Mittel bei Erkältung


Gesundes Leben

Aus gegebenem Anlass öffnet Marshmallow Mädchen heute seine kleine Erkältungshausapotheke. Diese Mittel bei Erkältung sind von mir jahrelang auf ihre Wirksamkeit hin untersucht und für hilfreich befunden worden.

Wirksame Mittel bei Erkältung, Hausmittel, natürliche Erkältungsmittel

Bei normalen Erkältungskrankheiten vermeide ich nach Möglichkeit die Chemiekeule und greife lieber auf natürliche Mittel zurück. Vielleicht ist ja der ein oder andere Tipp für dich dabei, wenn es dich das nächste Mal erwischt. Und immer daran denken: Eine Erkältung dauert mit Medikamenten 14 Tage und ohne zwei Wochen.

Beste Hausmittel bei Erkältung

Trinken

Flüssigkeitsaufnahme ist Pflichtprogramm für kranke Hühner. Der Körper kann nur so den Flüssigkeitsverlust, den er zum Beispiel durch Schwitzen erleidet, ausgleichen. Zudem können Husten und Halsschmerzen durch vermehrtes Trinken gelindert werden. Vor allem aber bei Fieber sollte man die Zufuhr an Getränken vervielfachen. Dabei gilt die Faustregel: ein zusätzlicher Liter pro Grad erhöhter Körpertemperatur. Bestens geeignet sind Kräutertees, die gegen spezielle Wehwehchen wie Husten oder Schnupfen wirken, Obst- und Gemüsesäfte und natürlich das gute alte Wasser.

Heiße Zitrone

Aus Erfahrung kann ich berichten, dass der extreme und disziplinierte Konsum von Heißer Zitrone in der Anfangsphase einer Erkältung die Symptome abmildern kann. Kann auch ein Placebo-Effekt sein, aber wen kümmert’s, wenn es hilft?! Für dieses einfache Hausmittel benötigt man zudem bloß Zitronen oder bereits abgefüllten Zitronensaft und Wasser. Als Faustregel für ein nicht mundverziehendes Mischungsverhältnis gilt: den Boden der Tasse gerade so mit Zitronensaft bedecken. Dann mit warmem (nicht heißem) Wasser aufgießen. Honig als Süßungsmittel beruhigt bei Halsweh. Bei einem rauen oder entzündeten Hals rate ich aber von diesem säurehaltigen Getränk ab. Abwechslung bringt eine Heiße Orange oder Heiße Blutorange.

Vitaminreiche Kost

Die Wissenschaft streitet zwar noch um den Nutzen von Vitaminen, wenn einen die Erkältung schon im Griff hat. Ich aber vertrete die Meinung, dass (natürliche) Vitamine zumindest nicht schaden. Gemüsesuppen sind zudem leicht bekömmlich und ohne großen Aufwand herzustellen. Auch gut und magenschonend: Obst, Karottensaft, Apfelmus, Gemüse.

Ingwertee

Wer von Fröstelattacken heimgesucht wird, sollte sich von Ingwertee einheizen lassen. Für einen Liter Tee benötigt man etwa zwei daumengroße Stücke frischen Ingwer. Diesen schälen, in Scheiben schneiden und mit heißem Wasser aufgießen. Mindestens 15 Minuten ziehen lassen, da es eine Weile dauert, bis die ätherischen Öle gelöst sind. Je länger der Tee zieht, desto schärfer wird er. Möglichst heiß trinken.

Helfer gegen Fieber, Husten, Schnupfen, Halsschmerzen

Wadenwickel für Singles

Wem dagegen ständig zu heiß ist oder wer unter Fieber leidet und niemanden hat, der ihm die Waden kalt einwickelt, kann diese Single-Version ausprobieren. Einfach die Waden, Knie und Füße unter der Dusche kalt abduschen, bis sie wirklich eisig sind – auch wenn es zunächst unangenehm ist; das sind die klassischen Wadenwickel auch. Nur oberflächlich abtrocknen und sofort ab ins Bett. Die kalten Waden sollten sich unter der Decke nicht berühren, damit sie sich nicht gegenseitig enteisen und nur der Oberkörper Wärme an die Beine abgibt.

Schwitz-Bad

Ein heißes Bad mit einem (Erkältungs-)Badezusatz einlaufen lassen und zehn bis 15 Minuten genießen. Aus dem noch warmen Wasser aussteigen, kurz abtrocknen und schnell in ein Laken einwickeln und eine Decke drüberlegen. 20 Minuten schwitzen und danach abduschen, ordentlich abtrocknen und ab ins Bett. Das Laken kann man einfach in den Wäschekorb werfen, während die Decke weiterhin benutzbar ist.

Teebeutel-Ohren

Ohrenschmerzen? Gerade einen Tee aufgebrüht? Perfekt. Einfach den warmen Teebeutel ausdrücken und auf das Ohr legen. Mit einem Schal fixieren. Auf den Augen hilft das übrigens auch bei brennenden Erkältungsglupschern.

Hände waschen

Es mag profan klingen, regelmäßiges Händewaschen reduziert die Ansteckungsgefahr für andere jedoch enorm.

Erkältungen schnell loswerden

Frische Luft

Wenn man nicht gerade Fieber hat, ist es empfehlenswert, jeden Tag für ein paar Minuten an die frische Luft zu gehen. Einfach dick einpacken und Obst im nächsten Supermarkt besorgen; das reicht schon, um den Kreislauf aufrechtzuhalten.

Tiger Balm

Tiger Balm ist ein Gemisch ätherischer Öle von vaselineähnlicher Konsistenz. Es kann einem das Durchatmen erleichtern und Kopfschmerzen reduzieren, wenn man ein wenig Balm unterhalb der Nase aufträgt. In Härtefällen kann man es auch direkt in der Nase anwenden. Aber Vorsicht: Tiger Balm ist stark konzentriert, auf empfindlicher Haut kann es zu brennenden Rötungen führen. Die klingen allerdings schnell wieder ab. Tiger Balm ist zum Beispiel im Asia-Laden erhältlich.

Pfefferminzöl

Bevor man zur Kopfschmerztablette greift, sollte man zunächst Pfefferminzöl auf die Schläfen und die Stirn auftragen. In der Apotheke werden Lösungen für die Haut in speziellen Fläschchen verkauft, die das Auftragen erleichtern (zum Beispiel Euminz).

Duftkerzen

Warten, bis sich das Wachs eines duftneutralen Teelichts verflüssigt hat und einige Tropfen ätherisches Pfefferminz- oder Thymianöl hineingeben. Das erleichtert die Atmung.

Duftlampen

Mit ihnen kann man nicht nur atemerleichternde ätherische Öle in die Raumluft befördern; man kann sie gleichzeitig auch befeuchten. Gerade bei schleimhäuteaustrocknenden Erkältungen ist eine gute Befeuchtung der Luft wichtig, was mich zu meinem nächsten Punkt bringt…

Lüften

Verbrauchte, trockene Luft wird gegen frische, feuchte Luft ausgetauscht. Mehrfaches Stoßlüften am Tag ist empfehlenswert, schon allein, um den Geruch kranker Menschen aus der Wohnung zu bekommen. Währenddessen einfach dick einpacken und warmen Tee trinken. Auch das Schlafen bei leicht geöffnetem Fenster kann einen vom Gefühl, an seiner verstopften Nase zu ersticken, befreien.

China-Öl

Dieses aus den ätherischen Ölen der Pfefferminze hergestellte Präparat kann man auf ein Taschentuch geben, das man sich neben das Kopfkissen legt. Es erleichtert das Atmen während des Schlafs. Alternativ kann man natürlich auch ätherisches Pfefferminz-, Menthol- oder Eukalyptusöl benutzen. China-Öl ist freiverkäuflich in Apotheken erhältlich.

Schnelle Mittel bei Erkältung

Schlafen

…ist immer noch die beste Medizin. Am besten weiche Schlafsocken anziehen und eine Kuschelwärmflasche mit ins Bett nehmen. Wer Halsschmerzen hat, sollte auch beim Schlafen einen Schal oder ein Tuch tragen.

Nach der Erkältung

Alles bei mindestens 40°C waschen. Das gilt für die Bettwäsche (Decke und Kissen gut auslüften), Handtücher und Kleidung, die während der Krankheit getragen wurde. Die Zahnbürste wechseln. Langsam wieder in den Alltag starten, sonst wird man gleich wieder krank.

Was sind deine empfehlenswertesten Hausmittel gegen Erkältungen? Diskutier mit ↓

Titelfoto: GraphicStock (lizenziert)

Marshmallow Newsletter
Lass dich inspirieren und erfahre zuerst, was alle anderen erst später sehen.
Deine Daten werden ausschließlich für den Newsletter verwendet, Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Folge Marshmallow Mädchen

Visit Us On FacebookVisit Us On InstagramVisit Us On Pinterest

Deine Inspiration

Schlagwörter: , , ,